traveling birdcreeker
 

Paris

(11.-13.06.2016)

Zu unserem 5. Hochzeitstag fuhren wir erneut nach Paris, eine unserer Lieblingsstädte.

Zwar kommen wir bereits (fast) ohne Straßenkarte aus, es ist jedoch immer wieder eine tolle Reise.

Zuerst ging es in unser Hotel welches sich in der Nähe der Militärschule, unweit vom Eiffelturm befand. 


Hier ein paar erste Gesamteindrücke von Paris:


Das Wahrzeichens Paris, der Eiffelturm, darf natürlich nicht fehlen. Wir haben ihn dieses Mal aber nur aus der Ferne betrachtet.


Vor dem Eiffelturm befindet sich der Jardin du Trocadero mit dem Palais de Chaillot. Hier ist eigentlich immer etwas los.


Östlich vom Eiffelturm steht der Invalidendom "Hotel des Invalides". 


Ein weiteres Wahrzeichen ist der Triumphbogen, den man über einen Tunnel erreichen kann.


Dort beginnt, bzw. endet die Champs-Élysées.


Diese führt uns bis zum Place de la Concorde. Mit einer Fahrt mit dem Riesenrad kann man über ganz Paris blicken.


Unweit davon befindet sich das Grand Palais sowie das Petit Palais.


Von hier aus ist es nur ein kurzer Weg bis zur Seine. An ihr sollte man auf jeden Fall einen Spaziergang unternehmen.


Auf der Ile de la Cité steht die Kathedrale Notre-Dame. Da wir sie schon einige Male besucht hatten, waren wir diesmal nicht im inneren oder sind auf den Turm gestiegen. 


Etwas weiter südlich befindet sich der Jardin du Luxembourg mit dem gleichnamigen Palais.


Unser Lieblingspark ist jedoch der Jardin du Palais Royal. Hier machen wir auf unserer Tour immer eine Pause am Brunnen.


Im nördlichen Stadtteil Montmartre steht die Basilika Sacré-Coeur.


Der Stadtteil an sich gehört auch zu den schönsten Paris´. Wer Call of Duty MW3 kennt, dem sollte diese Gegend bekannt sein.


Etwas weiter im Osten kann man im Parc des Buttes-Chaumont spazieren gehen.


Am letzten Tag schlenderten wir noch einmal durch den Champ de Mars. Da gerade die Fußball-EM stattfand, war das Gelände voll mit Bildschirmen und Fans.