traveling birdcreeker
 

Kuba

(08.-25.10.2014)

Es ging für mich zum ersten Mal auf den Amerikanischen Kontinent. 

Wir entflohen dem verregneten Frankfurt und erreichten das sonnige Havanna am späten Abend.



Gleich nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Taxi in die Innenstadt um das kubanische Treiben zu erleben.

Bis Abends liefen wir quer durch die Stadt, vom Plaza de la Revolucion, vorbei am Kapitol, durch die Altstadt und über den Kanal zum alten Fort la Cabana.


Am nächsten Tag ging unsere geführte Rundreise los. Am Morgen fuhren wir in keiner kleinen Gruppe mit dem Bus ins schöne Viñales-Tal wo wir uns unter anderem das Kunstwerk "Mural de la Prehistoria" anschauten.


Dort besuchten wir ebenfalls die Höhle Cueva del Indio.


Abends ging es wieder zurück nach Havanna wo wir am nächsten Morgen das Havana Club Rummuseum besuchten.


Den Rest des Tages verbrachten wir ebenfalls in Havanna.


Noch am gleichen Abend war geplant nach Stantiago de Cuba zu fliegen, jedoch war unser Flug überbucht. Also sind wir mit einem anderen Flieger nach Holguin und von dort mit dem Taxi ca. 2 Stunden nach Santiago. Eine abenteuerliche Fahrt!...

Die Reise führte uns am nächsten Morgen zur Granjita Siboney. Hier verbrachten die von Fidel Castro geführten Angreifer auf die Moncada-Kaserne die Nacht vor dem Angriff am 26. Juli 1953.

Bilder durfte man im Inneren leider nicht machen.


Weiter ging es nun nach Santiago de Cuba.


Im Süden der Stadt, am Meer gelegen, befindet sich die Festung Castillo del Morro.


Am Abend konnte man in der Ferne ein schönes Gewitter beobachten.


Die Baslika El Cobre, westlich von Santiago de Cuba, war am nächsten Tag unser erstes Ziel.


Von dort aus ging die Fahrt ein wenig durch den Turquino National Park.


.. bis nach Bayamo


Abends fuhren wir weiter nach Camagüey und schauten uns die Stadt am nächsten Morgen an.


Mittags führte der Weg durch das San Luis Tal nach Santa Clara wo wir das Che Guevera Museum besuchten.

Auch hier durfte man im Inneren keine Bilder machen.


Den nächsten Tag verbrachten wir in Trinidad.


Im Hotel am Playa Ancón haben wir den Rest des Tages enspannt.


Unseren letzten Halt auf der Rundreise machten wir in Cienfuegos.


Gegen Abend erreichten wir unser Hotel in Varadero wo wir die restlichen Tage entspannten und uns von gemeinen Fischen beißen ließen.