traveling birdcreeker
 

Budapest

(20.-23.06.2019)

Mal wieder ein langes Wochenende welches wir für einen Ausflug nutzten. Diesmal war die ungarische Hauptstadt Budapest unser Ziel.

Der Flieger startete am Donnerstag Morgen in Frankfurt und nach ca. 1:45 Stunden setzten wir zur Landung an.

Da unsere Unterkunft erst gegen Nachmittag bereit stand, machten wir uns nach der Ankunft auf den Weg um uns die ersten Sehenswürdigkeiten auf der Pest-Seite anzuschauen.


Besonders sehenswert ist das Parlament, welches wir auch von innen besichtigt haben.


Die Metro ist gut ausgebaut und auch die Stationen sind teilweise nett anzusehen. Immerhin ist sie die drittälteste Metro der Welt.


Mit der Metro, über die vielen Brücken oder auch per Fähre kam man zur Buda-Seite hinüber.


Auf dieser Seite kann man die sogenannte Fischerbastei bestaunen.


Und auch den Gellertberg erklimmen.


Zwischen beiden Seiten liegt die Margareteninsel.


Im Stadtpark Városliget gab es das schöne Széchenyi-Heilbad sowie die Burg Vajdahunyad zu bewundern.


Eine der Abrisskneipen sollte man gesehen haben.


Einige sind auch tagsüber sehenswert. Wie in dieser zum Beispiel gab es einen Markt am Morgen.


Da wir am letzten Tag noch etwas Zeit hatten, besuchten wir den Zoo, ehe es mit dem Flieger wieder Richtung Heimat ging.