traveling birdcreeker
 

Liechtenstein & Schweiz

(03.-08.07.2020)

Freitag früh ging es los. Wir fuhren direkt und ohne größere Pause nach Liechtenstein. 

Unterwegs hatten wir noch ein paar schöne Blicke über den Bodensee.


In Vaduz angekommen parkten wir sehr zentral und machten uns auf die Stadt zu erkunden. Es ging am "Städtle" entlang, zu einigen Aussichtspunkten und den Schlossweg hinauf zum Schloss Vaduz.

Auf der Weiterfahrt hielten wir noch kurz an der alten Rheinbrücke an.


Nun ging es weiter in die Schweiz, genauer gesagt nach Davos.

Hier checkten wir (zum ersten Mal) in einem Hard Rock Hotel ein und machten anschließend eine kleine Wanderung.


Am nächsten Morgen stand eine größere Wanderung auf dem Programm. Wir fuhren den Flüelapass bis zum Parkplatz Wägerhüttä und marschierten los zu den Jöriseen. Es war anstrengender als gedacht, jedoch war die Aussicht einfach unbeschreiblich schön.



Nach knapp 6,5 Stunden waren wir wieder am Auto. 

Zu unserem nächsten Ziel fuhren wir wieder zurück, an Davos vorbei nach Wiesen. Dort schauten wir uns das Viadukt an und hatten Glück dass gerade ein Zug vorbeikam.


Am nächsten Tag stand der Weissfluhgipfel auf unserem Plan. Von der Talstation ging es mit der Parsennbahn über den Höhenweg bis zum Weissfluhjoch und von dort mit der Gipfelbahn bis zum Weissfluhgipfel.


Wir verließen Davos und fuhren in Richtung Westen nach Weesen. Eigentlich wollten wir einen Wasserfall besuchen, doch die Zufahrt war gesperrt. Wir schauten uns daher kurz den Walensee an.


Das schöne Städtchen Luzern war unser nächstes Ziel. 


Weiter ging es Richtung Interlaken. Unterwegs hatten wir einen schönen Blick auf den Lungerersee.


Abends in Interlaken gab es Pizza auf dem Balkon mit einer schönen Aussicht auf die Berge.


Am nächsten Morgen ging es mit der Gelmerbahn steil hinauf zum Gelmer See, den wir einmal umrundeten.


Direkt daneben ist die Handeckfallbrücke, über die wir einmal hinüber und wieder zurückgegangen sind.


Anschließend ging es nach Lauterbrunnen. Wir machten ein kleine Wanderung durch den schönen Ort und bewunderten die vielen Wasserfälle.


Ein Stückchen weiter im Lauterbrunnental konnte man die Trümmelbachfälle besuchen. Diese Wassermassen sind sehr beeindruckend.


Gegen Nachmittag besichtigten wir noch die Stadt Thun.


Am nächsten Tag wurde wieder gewandert. Zuerst ging es von Wilderswil aus mit der Zahnradbahn zur Schynige Platte. Dort wanderten wir eine Runde, stiegen hinauf auf das Oberberghorn und fuhren mit der Bahn wieder ins Tal.


Weiter ging es nach Grindelwald. Dort nahmen wir die Luftseilbahn auf den Männlichen. Hier hatte man eine wundervolle Aussicht auf das Umland und die drei berühmten Berge: Eiger, Mönch und Jungfrau.


Von dort aus wanderten wir bis zur kleinen Scheidegg und kamen der Eiger Nordwand immer näher.


Mit der Zahnradbahn fuhren wir noch bis zum Eigergletscher und von dort aus wieder zurück nach Grindelwald.


Der letzte Tag führte uns zunächst erneut nach Grindelwald. Dort machten wir einen kleinen Spaziergang auf dem Terrassenweg.


Danach ging es in die Gletscherschlucht


Das letzte Ziel unserer Reise war die Schweizer Hauptstadt Bern. Um den Turm des Münsters besteigen zu können, kamen wir leider etwas zu spät.


Zuhause angekommen, standen 1678 km auf dem Tacho.