traveling birdcreeker
 

Portugal

(26.12.2018 - 01.01.2019)

Unser zweites Silvester im Ausland verbrachten wir im schönen Portugal.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag flogen wir über Madrid nach Porto. Nach dem Einchecken in unser Apartment nutzen wir noch das schöne Wetter um die Stadt zu erkunden. Am nächsten Tag sollte es nämlich schlechter werden.



Mit der alten Straßenbahn ging es an die Küste


Nach zwei Nächten fuhren wir weiter Richtung Süden. Unser erster Halt des Tages war Coimbra und das Wetter spielte wieder mit.


Weiter ging es nach Tomar


...sowie zum Castelo de Tomar, einer altern Klosteranlage die von den Tempelrittern gegründet wurde.


Anschließend fuhren wir weiter nach Obidos.


Der letzte Stopp des Tages war Mafra. Unsere Unterkunft erreichten wir am Abend. Die Zeit reichte noch für ein gutes Abendessen sowie einem kleinen Spaziergang.


Am nächsten Morgen fuhren wir gleich weiter in Richtung Sintra...


… und nach einer langen Parkplatzsuche besichtigten wir das Anwesen Quinta da Regaleira.


Ein Besuch des westlichsten Punktes des europäischen Festlands, Cabo da Roca, ist ein Muss.


In Cascais, unserem vorletzten Ziel auf unserer Reise, genossen wir den Sonnenuntergang am Boca do Inferno.


Anschließend fuhren wir weiter zum Flughafen Lissabon, brachten unseren Mietwagen zurück und fuhren, für drei weitere Nächte, mit der Metro in die Stadt.


Ein Ausflug nach Belem stand ebenfalls auf dem Programm.


Bevor es wieder nach Hause ging, fuhren wir mit der Metro zum Parque das Nações.